Pfandbecher kommt gut an

Abschied vom Pappbecher: Einen Monat nach Startschuss des Fair Cup ziehen die teilnehmenden Betriebe ein positives Fazit

Wyk: Bechermüll ade: Auch wenn das Ta-Go-Geschäft der Jahreszeit geschuldet auf der Insel Föhr aktuell noch keine Hochkonjunktur hat, können die acht teilnehmen­den Betriebe des Mehr­wegpfandsystems einen Mo­nat nach Einführung des Fair Cup dennoch ein erstes po­sitives Fazit ziehen. Die Re­aktionen der Kunden auf den Mehrwegbecher sind durch­weg positiv. [...] 

mehr lesen

Besser Bechern

Mehrweg statt Wegwerf. 320.000 Einweg-Kaffeebecher verbrauchen die Deutschen pro Stunde. Einriesiger „Müllberg to go“, dem nun der Kampf angesagt wird

Text: Jan-Peter Wulf

[…] ANFORDERUNG: LEICHT, BRUCHSICHER UND STABELBAR

Das Pilotprojekt „FreiburgCup“ macht Schule. Berufsbildende Schule, um genau zu sein: Denn inspiriert von den Freiburgern, hat die Lehrerin Sibylle Meyer aus Göttingen das Thema Mehrweg-Becher in ihre Einrichtung gebracht. „Berufsschüler sind typische Coffee-to-go-Kunden“, erklärt sie. Aus der Idee wurde eine Abschlussarbeit [...] 

mehr lesen

Föhr will Pfandsystem für Kaffeebecher einführen

Vorstoß gegen Plastikmüll vom 14.02.2019 im Hamburger Abendblatt

500 mal kann ein Faircup-Becher eingesetzt werden. Bäcker und Cafés starten damit ein Pfandsystem. Auch Amrum dabei.
Föhr. Bäcker und Cafés auf Föhr und Amrum setzen in Zukunft auf ein Pfandsystem für Kaffeebecher. Sibylle Meyer, [...] 

mehr lesen

Das Umweltsiegel „Blauer Engel“ für den FairCup

Gute Regeln für den Heißgetränke-Ausschank an die sich unsere Partner halten sollten

 

a) Gute Praxis: Pfandbecher statt Einwegbecher!

Einwegbecher produzieren eine Menge Abfall und sind aufgrund ihres hohen Aufkommens mit hohen Umweltauswirkungen verbunden. Bieten Sie Ihren Kundinnen und Kunden das Getränk daher immer erst in einem Pfandbecher an, sofern diese es mitnehmen möchten. Informieren Sie dabei die Kundinnen und Kunden freundlich über ihr Mehrwegbechersystem. Und geben Sie einen Einwegbecher [...] 

mehr lesen

Das Umweltsiegel „Blauer Engel“ für den FairCup – ein bundesweites Pfandsystem

Das Umweltsiegel „Blauer Engel“ für den FairCup – ein bundesweites Pfandsystem

Göttingen. Der FairCup hat noch gar nicht den „blauen Engel“ beantragt, bekam aber im Vorfeld schon ganz viele Glückwünsche, dass sich die Bestrebungen von der Projektleiterin und Geschäftsführerin Sibylle Meyer voll gelohnt haben.

Was bedeutet dieses Umweltsiegel für ein Pfand-Mehrwegsystem wie den FairCup?

Es bedeutet Verantwortung und den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Mit der neuen Becherserie mit Pfand-Mehrwegdeckel [...] 

mehr lesen

Papenburger BBS-Schulkiosk führt Mehrwegbecher ein

Papenburg. Der „Eine-Welt-Kiosk“ an den Berufsbildenden Schulen Papenburg geht beim Fairen Handel den nächsten Schritt. An dem Kiosk wird ein Pfand-Mehrwegbecher, der so genannte Fair-Cup eingeführt. Das Beispiel soll auch in Betrieben Schule machen.

Wie die BBS, Technik und Wirtschaft, in einer Presseerklärung mitteilen, stellte die Mitinitiatorin des Pfand-Mehrwegsystems [...] 

mehr lesen

Social Entrepreneurship Meetup

Social Entrepreneurship Meetup

Text von: faktor
„Angesichts von Artensterben, Klimawandel und globalen Fluchtbewegungen sind Soziale Start-ups gefragter denn je“, betonte Tamara Schiek zum Auftakt des ersten ‚Social Entrepreneurship Meetups Göttingen‘, das der SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC), social-startups.de und Startup Göttingen am Montag im Dots ausgerichtet [...] 

mehr lesen

GT: Umweltbewusst und Geschmacksvoll – Mehrweg

Der Göttinger FairCup will eine Alternative zu Einwegbechern sein

Nachhaltig, umweltbewusst und Geschmacksvoll

2017 entwickelten 24 Schüler des Abiturjahrgangs an der BBS  II einen umweltverträglichen Mehrwegbecher namens Fair Cup. Nach zwei Jahren steht fest: Göttingen ist ein hartes Pflaster für das Projekt.

Göttingen. Sibylle Meyer sitzt an einem Tisch im Café Cortés. Gerade hat sie sich mit den Betreibern geeinigt, dass auch hier in Kürze der [...] 

mehr lesen

Gegen den Mainstream! Viele entscheiden sich bewusst für den vielseitig einsetzbaren Pfandbecher FairCup

Die Bäckereikette Schmidt aus Schleswig macht es vor und entscheidet sich bewusst für das Pfand-Mehrwegsystem FairCup entgegen dem Mainstream, weil dieser Becher nachhaltiger, umweltbewusster, qualitativ hochwertiger und auch noch kostengünstiger ist.

Beim Klima- und Umweltschutz sollte es nicht nach dem Mainstream gehen, was einzelne Personen oder Gruppen meinen, welches Pfandsystem oder Becher gerade „IN“ ist. Es zählt in erster Linie die Verringerung des Plastikmülls, der Schutz unserer Meere, unserer Strände und unserer Naturschutzgebiete, so Meyer vom FairCup. Daher hat [...] 

mehr lesen

Erklärvideo

Wir danken für Ihre Hilfe!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

So können Sie uns erreichen:

Fair-Cup UG (haftungsbeschränkt);
Heinz-Hilpert-Str. 4;
DE-37085 Göttingen

Fon: 0551 – 288 79 248;
Fon: 0551 – 288 79 832       (AB benutzen);
Fax: 0551 – 270 76 898;
Email: info @ fair-cup.de

FairCup logo